Seminar:

Die therapeutische Beziehung

Alle therapeutischen Schulen betonen die Bedeutung der Vertrauen herstellenden, von Expertise und Zuversicht geprägten Grundhaltung des Therapeuten. Kaechele verweist 2008 sogar auf mehrere Studien, die der Technik eines Therapeuten nur ca. 10% der Ergebnisvarianz zuschreibt. Auch im Rahmen der verhaltenstherapeutischen Behandlung von Patienten kommt der therapeutischen Beziehung eine bedeutsame Funktion in der erfolgreichen Therapiezielerreichung zu. Therapieabbrüche in einem frühen Stadium der Behandlung sind sehr häufig auf Irritationen zurückzuführen, kein Vertrauen in den Therapeuten und seine Kompetenz gewinnen zu können. Die Fähigkeit, sich in die spezifischen und jeweils einzigartigen Denk- und Handlungsweisen seines Patienten zu versetzen, ermöglicht einem guten Therapeuten, diese Anpassungsleistung zu vollziehen, ohne zu „schauspielern“.

 

Ziel dieses Seminars ist die Vermittlung und Einübung der Mikroelemente dieser therapeutischen Kernkompetenz, sowie die Kenntnis der Wirkfaktoren, die den Patienten dabei unterstützen, dass er Vertrauen in den Therapeuten und seine Kompetenz gewinnen und im therapeutischen Prozess aufrechterhalten kann. Mit gesteigerter Achtsamkeit für die diesbezüglich therapeutisch relevanten Haltungen und interaktionellen Verhaltensweisen wird das Ziel realisierbar, ein Klima der Authentizität zu schaffen, welches als unabdingbare Voraussetzung für die notwendigen und erwünschten Veränderungsprozesse gelten darf.

 

Auch bei Therapiebeginn mit schwierigen Patienten und Therapie begleitend, erneut immer wieder, zur Prävention von und in schwierigen Phasen des Therapieverlaufs.

 

Das Seminar ist buchbar als

• Zwei-Tages-Seminar

• Ein-Tages-Seminar

• Halb-Tages-Seminar

 

Als Aufbau-Seminare empfehlenswert:

Aufbau-Seminar1: Der schwierige Patient – Interaktion und Kommunikation im Praxis- und Stationsalltag

Aufbau-Seminar 2: Patienten mit Persönlichkeitsstörungen – auch keine schwierigen Patienten

 

Das Seminar ist bei den zuständigen Kammern als qualifizierte Fortbildung für Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten anerkannt. Fortbildungspunkte können mit der Teilnahme erworben werden.

 

Das Buch zum Seminar ist unter dem Titel "Der schwierige Patient – Kommunikation und Patienteninteraktion im Praxisalltag" im Kohlhammer Verlag erschienen.

Bestellmöglichkeit bei Kohlhammer Verlag

Bestellmöglichkeit bei Amazon

 

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie auf www.die-therapeutische-beziehung.de.