Partnertherapie

 

Wie die steigenden Scheidungszahlen in fast allen westlichen Ländern zeigen, sind Schwierigkeiten in der Ehe ein bedeutendes soziales Problem. Man schätzt, dass in Deutschland etwa jede 4. bis 3. Ehe durch Scheidung oder Trennung enden wird.

Schon jetzt ist deutlich, dass Eheprobleme in enger Beziehung zur psychischen Gesundheit stehen und bei der Entstehung und Aufrechterhaltung von körperlichen und seelischen Problemen eine große Rolle spielen können.

Eine Partnertherapie ist von daher sinnvoll, bevor alles zu spät ist!

 

10 Gebote einer guten Partnerschaft

  • Gib von Dir aus, so oft als möglich, Zeichen der Anerkennung, Wertschätzung und Zuneigung. Ein Zuviel ist kaum möglich.
  • Pflege Deine Initiative zur partnerschaftlichen Gemeinsamkeit.
  • Nur wenn Du dich mitteilst, kann der andere Dich verstehen.
  • Äußere unerfüllte Bedürfnisse und Wünsche, sobald Du sie empfindest. Nur so kann vermieden werden, dass sich Frust anhäuft.
  • Krisen bedeuten nicht das Ende einer Beziehung. Auch der Traumpartner hat Stärken und Schwächen.
  • Der Reichere kann mehr geben – wo immer Du feststellst, dass Du der Reichere bist, dort gib!
  • Bemühe Dich um Lösungen.
  • Brich ein Gespräch ab, wenn es zum Streit ausartet, denn dann ist das Erarbeiten einer Lösung unwahrscheinlich geworden. Vertage es und beginne es von Dir aus neu, wenn die Voraussetzungen für ein konstruktives Gespräch wieder gegeben sind.
  • Verbale Beleidigungen und Beschimpfungen sind genauso partnerschaftstötend wie körperliche Attacken.
  • Willst Du Veränderung: Dann beginne Du damit!

 

Literaturempfehlungen:

  • Gottman, J. M. (2005): Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe. UTB Verlag
  • Schindler, L.; Hohlweg, K.; Revenstorf, D. (2009): Partnerschaftsprobleme. Beziehungsprobleme meistern. Ein Handbuch für Paare. Springer Verlag
  • Bodenmann, G., Fux, C. (2013): Was Paare stark macht: Das Geheimnis glücklicher Beziehungen. Beobachter-Edition Verlag 
  • Schulz von Thun, F. (2010): Miteinander reden I: Störungen und Klärungen: Allgemeine Psychologie der Kommunikation. Rowohlt Verlag 2010